Ausspannen auf Lanzarote

Ausspannen auf Lanzarote

Resturlaub, der Ende des Jahres verfallen wäre, und der Gutschein eines Fluges, der 2020 den Folgen der Coronavirus-Pandemie zum Opfer gefallen war, führten dazu, dass ich Anfang Dezember 2021 ein paar Tage auf der Insel Lanzarote verbrachte.

Es war die mittlerweile vierte der kanarischen Inseln, die ich kennenlernen durfte, und sie bot ein ganz anderes Bild als die drei bisherigen. Tatsächlich vermisste ich hier das Grün doch ein wenig, das man auf Teneriffa, La Palma oder La Gomera immer wieder findet. Auch der ständig herrschende, ziemlich strenge Wind war etwas, das ich so in dem Maße nicht erwartet hatte. Die kargen, vulkanischen Landschaften hatten aber auch ihren Reiz, ebenso wie die Umgestaltung und Dekoration der Landschaft durch César Manrique, der der Insel an vielen Stellen deutlich seinen Stempel aufgedrückt hatte. Dazu kamen – wie immer auf den Kanaren – das leckere und durchaus meist auch günstige Essen und hier auch noch der lokale Wein. Täglich habe ich in den unterschiedlichsten Ecken eine Wanderung unternommen und so viele Facetten kennengelernt. Voller Eindrücke ging es nach 9 Tagen wieder nach Hause. Ein ausführlicher Reisebericht findet sich nun hier.

3 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.