Im Land der selbstfahrenden Rasenmäher

Im Land der selbstfahrenden Rasenmäher

Kurzentschlossen wurde als Ziel für den Septemberurlaub in diesem Jahr eine Reise nach Schweden geplant.

Lange war ich mir nicht sicher, wohin es gehen sollte, niedrige Corona-Inzidenzen und gute Erfahrungen mit Urlauben in Schweden im Verwandtenkreis brachten mich dann aber zu dem Entschluss. Mein letzter Urlaub in Schweden liegt immerhin schon 13 Jahre zurück, da wurde es mal wieder Zeit! Als alternative Ziele interessierten mich Småland oder Dalarna, die angeblich “typischsten” der schwedischen Provinzen. Die Wahl fiel dann letztlich auf Dalarna, da dieses nördlicher liegt und ich hoffte, aufgrund der Reisezeit dadurch schon ein wenig von der “Ruska”, der skandinavischen Variante des “Indian Summer” mitzubekommen. Småland schien mir die bessere Wahl für einen Urlaub im Hochsommer und wurde so auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Erst Ende August wurden die Fähre und die Unterkünfte gebucht (3 Ferienhäuser, 2 Pensionen, 1 Hotelnacht), und wenige Tage später ging es schon los! Es wurde ein toller Urlaub bei anfangs noch sommerlichen Temperaturen und Sonne, wobei sich das Wetter aber zunehmend herbstlicher zeigte, zum Schluss hatten wir oft nur einstellige Temperaturen und auch mehr Regen. Ein paar erste Eindrücke gibt es hier, bis der komplette Reisebericht fertig ist, wird es vermutlich noch etwas dauern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.