earthgui.de

Allgäu 2015+2016

Im Winter 2015 reisten wir zum ersten Mal seit längerem wieder in die deutschen Alpen. Leider ist der Schneeschuhurlaub im Vorjahr in der Slowakei ja mangels Schnee mehr oder weniger ins Wasser gefallen, statt Schneeschuhwanderungen waren da nur “normale” Wanderungen im Schnee(matsch) möglich, so dünn war die Schneedecke. Auch im Allgäu gibt es natürlich im Februar keine Schneegarantie, aber zumindest war die Anreise dahin nicht so umständlich und so lang wie in die Slowakei. Und was soll ich sagen – wir hatten tatsächlich Glück! Die Landschaft um Oberstdorf herum war ein Winter-Wunderland und in der kurzen Woche, die wir dort verbrachten, konnten wir nicht nur 2 Schneeschuhtouren absolvieren, sondern auch noch einige Winterwanderungen und eine Runde auf Langlaufskiern, für alle Aktivitäten herrschten prima Bedingungen. Untergekommen, waren wir wieder in einer Unterkunft des Sozialwerks des Bundes, das mein Freund Thomas gemietet hatte. Wir wohnten in einer schönen Ferienwohnung in Birgsau, von wo aus wir unsere Unternehmungen begannen und meist mit dem Wagen die Ziele in der näheren Umgebung ansteuerten.


Da es uns im Winter in Birgsau so gut gefallen hatte, haben wir im darauffolgenden Jahr relativ kurzfristig beschlossen, noch einmal eine Woche im Allgäu zu verbringen. Die Landschaft sah natürlich im Sommer ganz anders, aber nicht viel weniger eindrucksvoll aus. Leider hatten wir in unserer Woche Mitte Juni nicht wirklich Glück mit dem Wetter, das war ziemlich durchwachsen, fast an jedem Tag regnete es und die Berge versteckten sich oft hinter Nebelschwaden, ab und an kam aber trotzdem die Sonne raus, worüber man sich dann umso mehr freute. Und die mystischen, wolkenverhangenen Gipfel haben ja auch einen gewissen Reiz. So früh im Sommer, wie wir vor Ort waren, war uns natürlich schon klar, dass in den höheren Lagen noch viel Restschnee liegen würde, echte Gipfeltouren waren da natürlich nicht bzw. nur eingeschränkt drin. Trotzdem konnten wir eine ganze Reihe schöner Wanderungen mit z.T. auch tollen Ausblicken unternehmen. In der Mitte des Urlaubs gönnten wir uns außerdem noch einen Entspannungstag mit Kultur-Sightseeing in Kempten, was ein wenig Abwechslung ins Urlaubsprogramm brachte.

Ob nun der Winter oder der Sommer schöner ist im Allgäu, wage ich gar nicht zu sagen. Ich finde, beide Jahreszeiten hier haben ihren Reiz und machen einen Urlaub in der Region um Oberstdorf wirklich erlebenswert!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.