Ich bin dann mal weg!

Ich bin dann mal weg!

Dieser Buchtitel von Hape Kerkeling über seine Wanderung auf dem Jakobsweg hat sich mittlerweile ja beinahe zu einem geflügelten Wort entwickelt. Und nach reiflicher Überlegung und langer Unklarheit, wohin mich mein großer Jahresurlaub 2022 führen sollte, bin auch ich zu dem Entschluss gekommen, dass es an der Zeit sei, einmal auf dem Jakobsweg zu pilgern.

Anfang September hieß es also auch für mich: “Ich bin dann mal weg!” Fünf Wochen war ich unterwegs, habe in der Zeit über 800 km zu Fuß zurückgelegt. Von St. Jean Pied de Port aus, noch in Frankreich, ging es über die Pyrenäen nach Spanien und dort durch die Provinzen Navarra, La Rioja, Kastilien-León bis nach Galizien, zum Zielort Santiago de Compostela. Es war eine wundervolle Erfahrung, von der ich nicht nur viele Eindrücke und Emotionen, sondern natürlich auch Bilder mitgebracht habe, die jetzt erst einmal geordnet und sortiert werden müssen. Vorab gibt es daher hier nur ein paar erste Impressionen, der ausführliche Bericht folgt natürlich später.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.