Besuch bei Kaiser Wilhelm

Besuch bei Kaiser Wilhelm

Auf der Rückfahrt von Hannover statteten wir heute Kaiser Wilhelm einen Besuch ab. Jeder, der schon mal auf der A2 an Porta Westfalica vorbeigefahren ist, hat sicherlich das monumentale Standbild bemerkt, das hier den Weserdurchbruch ins norddeutsche Flachland markiert.

Da wir an diesem Sonntag noch etwas Zeit hatten und das Wetter einfach nur fantastisch zum Wandern geeignet war, wurde auf dem Wanderparkplatz am Fuße des Wittekindsbergs kurzentschlossen eine kleine Rast eingelegt. (Der Wanderparkplatz etwas unterhalb des Denkmals im Wald ist im Übrigen kostenlos im Gegensatz zu dem Parkplatz direkt oben am Denkmal.) Vom Parkplatz aus stiegen wir zunächst ein paar Höhenmeter auf, bestaunten dort das gigantische Bauwerk und die Aussicht weit nach Norden, dem Verlauf der Weser folgend. Danach liefen wir noch ein Stück den Kamm des Wittekindsbergs entlang, vorbei am Moltketurm, der Wittekindsburg und der Kreuzeskirche, ehe es nach etwas über 6 Kilometern wieder zurück zum Auto ging. Wem bei den angenehmen Temperaturen, die an diesem Tag herrschten, bei der herrlichen Sonne mit blauem Himmel und dem frischen Frühlingsgrün nicht das Herz aufging, dem ist in meinen Augen auch nicht mehr zu helfen. Auch wenn es nur eine kurze Tour war, war sie Balsam für die Seele.

2 Comments

  1. Viele Male bin ich hier mit dem Zug vorbei gekommen, auf dem Weg nach Düsseldorf, Essen, Hagen oder Dortmund. Inzwischen sitzen meine Chefs im Osten in Potsdam, so dass sich die Vorbeifahrt auf private Kontakte nach Düsseldorf beschränken. Trotzdem denke ich jedes Mal: Hier müsste ich mal anhalten können und hochsteigen. Schwierig wenn man im ICE sitzt. Der hält hier nicht. Eigentlich schade, denn wie ich sehe lohnt es sich.

    1. Das ging mir ähnlich: mit dem Auto oder der Bahn bin ich schon x-mal dort vorbeigefahren, wollte immer mal (wieder) hoch, nachdem ich als Kind auf Klassenfahrt das letzte Mal dort war. An diesem Tag nun habe ich es endlich umgesetzt und auf der Fahrt nach Hause dort einfach mal gestoppt. Und wie du schon sagst: es hat sich wirklich gelohnt! Schöne Gegend und tolle Aussicht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.