Warum der Stinkesberg nicht stinkt

Warum der Stinkesberg nicht stinkt

Heute f├╝hrte uns unsere Samstagswanderung wieder in den Ratinger Stadtwald. In dieser Ecke waren wir zwar erst vor drei Wochen, ich hatte aber noch einen gel├Âsten R├Ątselcache offen, der damals nicht an unserem Weg lag und der deshalb heute erst geborgen werden sollte.

Wir entscheiden uns f├╝r den Rundweg A8, der am Parkplatz mit dem sch├Ânen Namen “Zum trocknen Stiefel” startete und uns 8 Kilometer durch den Wald f├╝hren sollte. Dadurch, dass wir noch den R├Ątselcache von vor 3 Wochen und ein paar andere Caches suchten, standen zum Schluss letztlich 10,5 km auf meiner Handy-Wanderapp. Die hiesige Gegend ist eigentlich eher flach, hat aber auch ein paar Erhebungen zu bieten. Hier sind wir dann auch beim oben erw├Ąhnten “Stinkesberg”, dessen wahnwitzige 95 Meter ├╝ber NN wir “erklommen” haben. Der Name hat nicht mit unangenehmen Ger├╝chen zu tun, wie man vermuten k├Ânnte, stattdessen sind mit “Stinkes” die hier herumliegenden Felsbrocken aus Terti├Ąrquarzit gemeint, also plattdeutsch f├╝r “Steinchen”. Wobei die immerhin auch einen Durchmesser von wenigen Metern hatten. Der Wald selbst hat unter den St├╝rmen Kyril und Ela in den Jahren 2007 und 2014 ziemlich gelitten, ganze Fl├Ąchen von B├Ąumen waren damals umgeknickt, so dass gro├če, freie Areale entstanden, man sieht aber schon wieder, wie sich die Natur alles zur├╝ckholt. Die meisten Wege waren gut und einfach zu gehen, relativ breit, nur auf den Stinkesberg herauf f├╝hrten nette, verwunschene Pfade. Als wir schlie├člich wieder am Auto ankamen, mussten wir leider feststellen, dass gerade hier auf den letzten Metern die Wege dann pl├Âtzlich sehr matschig wurden, nachdem wir bisher gut trockenen Fu├čes wandern konnten. Vielleicht sollte man den Parkplatz doch eher umbenennen in “Zum nassen Stiefel”… Trotzdem war es insgesamt eine sch├Âne, entspannte und erfolgreiche Runde mit letztlich 10 gefundenen Geocaches, 5 Tradis, 2 Multis, 2 Mysterys und 1 Earthcache.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert